Seebestattung

Nach der Trauerfeier am Wohnort und der anschließenden Einäscherung des Verstorbenen wird die Urne an die zuständige Reederei überführt. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen wird die Aschenkapsel mit einer vom Deutschen Hydrographischen Institut vorgeschriebenen Seeurne außerhalb des deutschen Hoheitsgebietes auf den Meeresboden abgesenkt.

Selbstverständlich können Trauergäste die Urnenbeisetzung auf dem Schiff begleiten. Falls erwünscht kümmern wir uns um die Gestaltung der Beisetzungsfahrt, sowie um die eventuelle Reservierung eines Hotelzimmers. Die dazu erforderlichen Terminabsprachen werden von uns vorgenommen. In jedem Fall erhalten die Angehörigen von der Reederei einen Auszug aus dem Schifftagebuch und einen Seekartenausschnitt samt dem markierten Urnenbeisetzungsort.

In Zusammenarbeit mit der Kirche richtet die Deutsche Seebestattungs-Genossenschaft jedes Jahr im September einen Gedenkgottesdienst aus; dazu sind alle Angehörigen des Verstorbenen eingeladen.

Zurück zur Übersicht